Mixtape.
Aliquam lorem ante, dapibus in, viverra quis, feugiat a, tellus. Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet quisque rutrum.

review

wo meister bach luftig leicht klingt und alle düsternis verliert

Ungewöhnliche Kombination, aufregendes Konzert: Der Akkordeon-Virtuose Stefan Hussong und die Geigerin Tomoko Kato Im Saarbrücker Schloss floppte bereits mancher attraktive und wohlplatzierte Klassik-Termin - oft genug herrschte schon gähnende Leere im Festsaal. Und nun dieses Konzert mitten in der Woche und mitten im Sommerloch mit gut besetzten Zuhörerreihen ...

empfehlung: isang yun – concertino / duo / intermezzo / pezzo fantasioso

[caption id="attachment_8242" align="alignleft" width="150"] concertino / duo / intermezzo / pezzo fantasioso - isang yun[/caption] Fünf Sinfonien, fünf Opern, eine Vielzahl Orchesterwerke - der deutschkoreanische Komponist Isang Yun (1917-95) liebte die große Form und schrieb trotzdem für die Kammer. Er arbeitete traditionell für Streichquartett, besaß aber auch eine Antenne für außergewöhnliche Besetzungen. Vor allem dem Akkordeon konnte er gestalterische Elemente entlocken, was nicht zuletzt damit zu tun hatte, dass er sowohl den europäischen wie den...

‘Ich habe Antennen’

[caption id="attachment_8242" align="alignleft" width="150"] concertino / duo / intermezzo / pezzo fantasioso - isang yun[/caption] Kritik zu WERGO: Isang Yun: Kammermusik mit Akkordeon 'Concertino für Akkordeon und Streichquartett’, 'Duo für Viola und Akkordeon’, 'Intermezzo für Violoncello und Akkordeon’, 'Pezzo fantasioso per due strumenti con basso ad libitum’. Solche Titel geben zu erkennen, dass es Isang Yun weder um serielle Exerzitien (nach Boulez’ oder Stockhausens Art) noch emotionale Abenteuerreisen (Turnage, Adès) oder religiös überhöhenden ‚Monumentalismus’ (Messiaen, Peter...