Mixtape.
Aliquam lorem ante, dapibus in, viverra quis, feugiat a, tellus. Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet quisque rutrum.

F-fragments

F-fragments - keiko harada

Available On

iTunes

about album

  • yumiko meguri: piano
  • stefan hussong: accordion

get at WERGO: WER 67862

artist: keiko harada
label: wergo
release date: 2014
genre: contemporary
people: yumiko meguri, stefan hussong

Album Reviews

Die japanische Komponistin Keiko Harada „ist eine Seltenheit unter den modernen Komponisten, insofern als sie das große ‚Mysterium‘, die Regung ihrer eige­nen Seele, als Quelle ihrer Kreativität akzeptiert. Es scheint, als ob ihr Gehör den Klang wahrnehmen kann, in dem ein Blatt lebt, den Klang, den ein Wassertrop­fen an das Universum aussendet. Eine rätselhafte Kraft ist hier am Werk, eine Kraft, die zuhört und imaginiert, Eindrücke in konkrete Formen gießt, sie zu Noten­schrift verarbeitet und Musiker dazu bringt, Noten zu spielen, von denen sie geschworen haben, dass sie un­spielbar seien.“ (Ayumu Yasutomi) „F-fragments“ für Akkordeon und Klavier wurde 2012 komponiert, gerade als in Japan der dritte schwere Zwischenfall radioaktiver Verseuchung seinen Lauf nahm. Die Kompo­sition, entstanden während der schlimmsten Krise in Nachkriegsjapan, macht diese Span­nung zwischen der Energie des menschlichen Körpers und der ihn zerstörenden Radioak­tivität und Schikane zu seinem Motiv. „Book I“ ist die ambitionierte Umsetzung eines kompositorischen Konzepts, für das die innere Verfassung des Interpreten im Moment des Spielens komponiert wird. Jeder der vier Sätze hat einen anderen Charakter und jeder verlangt, dass der Interpret ebenfalls einen jeweils anderen Charakter annimmt. Der Interpret muss hierfür seine ganze Technik aufwenden und seine fünf Sinne ganz öffnen. 24 Stücke bilden Haradas Werk „Nach Bach“, das Bezug auf Johann Sebastian Bachs „Wohltemperiertes Clavier“ nimmt. Jedes der Stücke nimmt die Musik von Bach so, wie sie aus der Tiefe aufsteigt, und webt sie in einen leuchtenden Teppich. Wie ein strahlen­der Körper scherzt, lacht und betet der Klang, der sich vom Klavier ergießt, und kehrt schließlich zu seiner Quelle, dem Kosmos, zurück. Die vorliegende CD präsentiert sieben ausgewählte Stücke dieser Komposition.

WERGO